Die Gewinnerin des Jahres 2013: SIGA Holding AG

Am 12. September 2013, wurde der Family Business Award auf dem Bundesplatz in Bern im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung zum zweiten Mal verliehen. Im Beisein von rund 200 namhaften Vertretern aus Wirtschaft und Politik wurde die SIGA Holding AG aus Ruswil (Luzern) mit dem Family Business Award ausgezeichnet und zählt damit zu den nachhaltigsten Familienunternehmen der Schweiz.

Erneut haben sich über 100 Familienunternehmen aus der Schweiz für die Vergabe des Family Business Award interessiert, der nachhaltiges und werteorientiertes Unternehmertum auszeichnet. Umso grösser war die Freude, als Marco und Reto Sieber, Co-CEO‘s der SIGA Holding AG, die Trophäe aus den Händen von Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, Direktorin des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO und Martin Haefner, Verwaltungsratspräsident der AMAG Automobil- und Motoren AG, entgegennehmen durften. Die SIGA Holding AG setzte sich mit ihrer Bewerbung erfolgreich gegen die starken Mitbewerber Ernst Schweizer AG und Wipf Holding AG durch.

Die siebenköpfige Family Business Award Jury – bestehend aus Dr. Hanspeter Burkhardt, Pascale Bruderer Wyss, Klaus Endress, Jürg Läderach, Monika Ribar, Dr. Thomas Staehelin und Albert P. Stäheli – durfte in der engeren Auswahl 15 Unternehmen beurteilen, aus denen die drei Finalisten hervorgingen. In den Augen der Jury schnitt die SIGA Holding AG am Ende einen Hauch besser ab, als die beiden anderen Finalisten. Ausserordentlich gross war dann auch die Freude über die Auszeichnung bei den beiden Unternehmern, Co-CEO’s und Brüdern Marco und Reto Sieber. «Die Auszeichnung ist eine grosse Anerkennung für mehr als 30 Jahre gemeinsame Unternehmens-Führung», so Reto Sieber, CO-CEO der SIGA Holding AG, und fügt an: «Wo findet man das heute noch, dass ein CEO – in unserem Fall sogar zwei CEO‘s zusammen – 30 Jahre lang erfolgreich ihr Amt ausüben. Eine solche Kontinuität findet man mit grosser Wahrscheinlichkeit nur bei Familienunternehmen.»